Gepostet am: 13. Juli 2022

WOODKID @ Abtei Neumünster – 12-07-2022

Vor neun Jahren feierte WOODKID in der Abtei Neumünster Premiere. Gestern war der multitalentierte Franzose erneut auf der Bühne zwischen den ehrwürdigen Mauern der Abtei Neumünster und der Stadt Luxemburg. Mit „Run Boy Run“ schaffte er 2013 den Durchbruch und sein erstes Album „The Golden Age“ schaffte es in Europa in einigen Ländern in die Top Ten. Im Pandemie-Jahr 2020 schaffte WOODKID ein neues Werk, das Album „S16“ (benannt nach dem chemischen Element Schwefel, welches Leben erhalten oder zerstören kann) Grund genug wieder auf Tour zu gehen. Mit den Songs „Goliath“ und „Pale Yellow“ gab es für die Fans schon mal einen Vorgeschmack. Gestern Abend gab es dann noch einige Songs mehr live zu hören.
Musikalisch hat sich nicht viel getan. Die Musik von WOODKID ist bestimmt durch meist düster, dramatisch klingende elektronische Klangteppiche begleitet von Streichern und darüber schwebt seine einzigartige Stimme. Für die Dramatik in den Songs sorgen zwei Drummer und die Bläsertruppe. Auch das Auge hört bei WOODKID mit, der passend zu seinen Songs, die Zuschauer mit aufwendigen Videoprojektionen in fremde Welten entführt. Geschwindigkeit und Stimmung der einzelnen Stücke unterscheiden sich nur sehr leicht. Die Stimme von WOODKID die sommerliche Brise und die traumhafte Kulisse geben einem das Gefühl als könnte man sich in die Musik von WOODKID fallen lassen, wie in ein riesiges Daunenkissen, von dem man beim Eintauchen sanft umschlossen wird und das auf einer grünen, mit Blumen bedeckten Sommerwiese liegt. Man kann sich an diesem schönen warmen Sommerabend in Luxemburg, nur schwer ein schöneres Konzert vorstellen.

Fotogalerie: WOODKID in der Abtei Neumünster

Aufgenommen mit einer Fuji XT-2

Fotoregeln: Die ersten drei Songs, ohne Blitz, im Fotograben, kein Vertrag.

174 mal gesehen


Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner