Gepostet am: 3. August 2022

NICK CAVE & THE BAD SEEDS @ Rockhal – 02-08-2022

Der dunkle Fürst berauscht die Massen

Nick Cave, der dank der Serie „Peaky Blinders“ und deren Titelsong „Red Right Hand“ auch dem jüngeren Publikum mittlerweile ein Begriff sein dürfte, verwandelte die Rockhal gestern Abend in seinen eigenen Musiktempel. Rund 3000 Fans huldigten dem hohen „Priester der Melancholie“.
Nick Cave ist Sänger, Monument, Zeremonienmeister und für nicht wenige Fans auch Heilsbringer in einer Person. Während der Show ist er immer ganz dicht dran an seinen musikalischen Jüngern und trotzdem fast unnahbar, so auch in der Rockhal.
In der über zwei Stunden dauernden „Messe“ zelebrierte „der Herr der düsteren Töne“, Nick Cave, seine emotionalen Songs in tiefster Demuth und die Rocksongs mit unglaublicher Energie und Ausstrahlung. Dazwischen wirft er sich seinen Fans entgegen, schüttelt Hände, verteilt Umarmungen, um sich genauso schnell wieder unnahbar zu zeigen. Musikalisch erstreckt sich das Gesamtkunstwerk dieses Abends mit „Get Ready for Love“, „From here to eternity“ und „Jubilee Street“ über „I need you“, „Tupelo“, „Red Right Hand“ und „The Mercy Seat“ bis hin zu „White Elephant“, „Into my arms“, „Jack the Ripper“ und „Mermaid“ und viele andere Songs über insgesamt 38 Jahre musikalisches Schaffen des mittlerweile 64-jährigen Australiers. Und auch wenn alle Augen gestern Abend auf Nick Cave gerichtet waren, sorgten natürlich auch Warren Ellis, sein langjähriger Weggefährte und treibende Maschine im Hintergrund, sowie der dreistimmige Backgroundchor und natürlich die Bad Seeds, dafür, dass dieser Konzertabend für alle Anwesenden unvergesslich bleibt.

Fotogalerie: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Rockhal by Den Atelier 02-08-2022

Aufgenommen mit einer Fuji XT-2

Fotoregeln: Die ersten drei Songs, ohne Blitz, im Fotograben, kein Vertrag.

864 mal gesehen


Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner